häufig gestellte Fragen


Welche Materialien verwende ich ?

Meistens kommen bei mir reine, evtl.  etwas dichter gewebte Baumwollstoffe zum Einsatz.  Eine große Anzahl an Firmen hat sich auf Patchworkstoffe in wechselnden Kollektionen spezialisiert, die Auswahl ist enorm. 

Dennoch färbe ich manche Stoffe von Hand selbst, mit Kaltreaktivfarben, die tolle Effekte erzeugen können (und wirklich halten ). Und es macht Spaß !!

Die Füllung der Quilts, ein Volumenvlies, kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Ich mag ein Gemisch aus 80% Baumwolle 20% Polyester, reine Wolle (ganz edel), reine Baumwolle oder Polyester alleine.

Letzteres ist einfach viel leichter, trocknet schneller und verändert sich weniger  beim evtl. waschen.

Die Garne bestehen ebenfalls entweder aus Baumwolle oder Polyester. Oder sogar gemischt. Persönlich liebe ich das Garn glide von fil - tec zum quilten, es gibt 197 Farben, da finde ich immer die passende.

diequiltmacherin Stoffvorrat
Stoff habe ich nie zu viel...

Wie / wo werden die Quilts hergestellt ?

Alle hier angebotenen Produkte werden nur von mir in Pfaffenhofen gefertigt. Meine Entwürfe male ich erstmal ganz klassisch auf Papier oder nutze dafür auch eine spezielle Software .

Hände, Rollschneider, Nähmaschine, Bügeleisen und viel Musik (oder ein spannendes Hörspiel) - nach 20 bis 80 Stunden (je nach Größe und Komplexität des Musters) ist er fast fertig !

Dann schnurrt die longarm Quiltmaschine . Von Hand geführt, steppe ich mit ihr die drei Schichten des Quilts  in Mustern zusammen.

Das bringt eine tolle Struktur auf den Stoff, als weiteres Designelement zu Form und Farbe und gibt dem Quilt die notwendige Stabilität.

   

diequiltmacherin Nähzimmer
mein Nähzimmer

Wie pflegt man einen Quilt?

Quilts sollen ja benutzt werden, das habe ich beim entwerfen und nähen bedacht (außer extra als Wandbehang gemeinte).

Zum zwischendurch reinigen : nehme ich gerne mal einen Fusselroller.

Oder auch:  vorsichtiges Absaugen , leichtes Abreiben mit einem feuchten Mikrofasertuch. 

Nach einiger Zeit reicht das evtl.  nicht mehr und waschen muss sein.

Feinwaschmittel sind  geeignet, evtl. auch Colorwaschmittel, die eine Farbübertragung verhindern sollen. Ohne Schleichwerbung zu machen, ich verwende Eucalan, das ist so mild, dass das spülen entfallen kann. 

Dazu ein Schonprogramm (wenig Bewegung) und niedrige Temperatur.

Farbfangtücher sind sinnvoll, vor allem bei Batikstoffen ( die immer im Überschuss gefärbt werden). Oder lieber ganz von Hand waschen, das finde ich am sichersten.

Den Quilt nicht in den Trockner geben, die Gefahr des Einlaufens der verschiedenen Stoffe ist groß. 

Nach dem Waschen auflockern und leicht in Form ziehen, dann liegend trocknen lassen. Leichte Knitterfalten sind normal, bügeln besser nur mit Bügeltuch und geringer Hitze, die Volumenvliese schmelzen möglicherweise  bzw. verlieren ihre gewünschte Bauschigkeit.

Die Sonne ist ganz allgemein nicht gut für Stoffe,  sie läßt die Farben schnell  verblassen. Für die Nutzung als Wandbehang gibt es spezielle UV-Schutzsprays für Quilts. 

diequiltmacherin Quiltmaschine
die longarm Quiltmaschine